FDP Ortsverband Gau-Bischofsheim

Liberale vor Ort

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen auf unseren Webseiten!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Ihnen gerne einen kleinen Einblick über unsere politische Arbeit vor Ort geben.

Wenn Sie uns kennen lernen oder mitmachen möchten, besuchen Sie uns doch einmal bei unserem "Liberalen Stammtisch" oder sprechen Sie uns an.

Wir freuen uns über jedes Gespräch und gehen vertrauensvoll mit Ihren Anliegen und Anregungen um.

Machen Sie mit. Wir brauchen eine bessere Politik in Gau-Bischofsheim. Und Sie!

Ihr FDP Ortsverband Gau-Bischofsheim
 

Antrag Dreck Weg Tag

E-Mail Drucken PDF

 

Folgende Anfrage haben wir zur Beantwortung in der Gemeinderatssitzung am 10.02.2015 gestellt:

Anfrage FDP Fraktion „Dreckwegtag“

Im vergangen Jahr hat in Gau-Bischofsheim kein „Dreck-weg-Tag“ stattgefunden. Ist für 2015 eine Durchführung geplant? Falls ja, ist es möglich, den Termin frühzeitig festzulegen, damit dieser zeitig veröffentlicht werden kann, um dadurch eine größtmögliche Beteiligung zu erzielen? Wir bitten um Beantwortung in der kommenden Gemeinderatssitzung.

Ortsbürgermeister Patric Müller hat die Anfrage in der Sitzung beantwortet. Eine Durchführung ist von Seiten der Verwaltung auch 2015 nicht geplant. In der Sitzung gab es den Hinweis das auch andere Gruppierungen diese Veranstaltung durchführen könnten.

Wir Freien Demokraten aus Gau-Bischofsheim wollen diesen Aktionstag erhalten und bedauern das die Ortsgemeinde hier nicht aktiv wird und das ehrenamtliche Engagement unterstützt. Wir haben uns entschlossen die Organisation für 2015 zu übernehmen - der Dreck-Weg-Tag wird 2015 somit auch in Gau-Bischofsheim stattfinden. Termin: 07.03.2015 Uhr am 10 Uhr im Unterhof!

 

 

Rede der FDP zum Doppelhaushalt 2015/2016 Gau-Bischofsheim

E-Mail Drucken PDF


Lieber Patric,

Liebe Kolleginnen und Kollegen,



in einer Wahlkampfveranstaltung der SPD Gau-Bischofsheim im Sommer 2014 am Bahnhof hat SPD-Landrat Claus Schick der Bischemer SPD ins Stammbuch geschrieben: Macht kluge Grundstückspolitik – so dass der Gemeinde nachhaltige Einnahmen daraus entstehen.



Heute wissen wir, dass dieser Ratschlag so nicht angenommen wurde. Eine Pflichtaufgabe – den Bau eines neuen Kindergartens, werden wir mit den Erlösen aus dem Baugebiet „Küchelberg2“ mit Supermarkt nicht finanzieren können. SPD und CDU haben sich einstimmig für diesen Weg entschieden. Wir als kleine Fraktion können diese eindeutige Mehrheit im Rat nicht beeinflussen und können somit heute nur die Gelegenheit nutzen, auf die Haushaltsrisiken über den vorliegenden Haushalt hinaus hinzuweisen und heute schon die Frage stellen: Wie bezahlen wir das alles?



Aus unseren regelmäßigen Einnahmen

Spätestens, wenn die Zinsen wieder ansteigen, befürchten wir die weitere Anhebung von Gewerbesteuer, Hundesteuer, Grundsteuer und weiteren Abgaben. Und das vielleicht auch noch regelmäßig – so wie es uns die ein oder andere Nachbargemeinde im negativen schon vormacht. Weitere Finanzierungsmöglichkeit - wir trennen uns von Eigentum. Aber auch da haben wir nicht wirklich viele Möglichkeiten!



Ganz persönlich finde ich es schade, dass die Bildungsreinrichtung – die Einrichtung für Kinder – von allen Infrastrukturprojekten der Gemeinde am Schluss steht und das dann auch noch kreditfinanziert. Das Thema Kindergarten ist schon weit über ein Jahrzehnt akut und eine Lösung vor vielen Jahren wäre auch eine Entlastung für unseren Haushalt gewesen – sei es von den Förderbedingungen wie auch im Hinblick auf die Gelder für Maßnahmen, die wir nochmals für die alte Immobilien aufwenden mussten. Auch bei der CDU stand in den vergangenen Jahren der Kindergarten an erster Stelle. Nun ist Ansiedlung eines Supermarktes wichtiger. Ein Supermarkt, dessen Ansiedlung die Ortsgemeinde finanziell mittragen wird.




Uns wären andere Schwerpunkte wichtiger gewesen. Aus diesem Grund können wir dem vorlegten Haushalt so nicht zustimmen. Unabhängig davon werden wir uns weiter in den entsprechenden Arbeitsgruppen engagieren – auch wenn dort nicht immer an unseren politischen Zielen gearbeitet wird.



Danke an alle Kollegen und Kolleginnen hier im Rat für die Zusammenarbeit sowie den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Verwaltung. Danke auch Ortsbürgermeister Patric Müller. An dieser Stelle möchte ich auch mal Danke sagen an unsere Familien, die den ein oder anderen Abend oder auch mal am Tag auf uns verzichten müssen, um den Einsatz hier im Ehrenamt möglich zu machen.





Gau-Bischofsheim, 16.12.2014



Volker Pietzsch

FDP Fraktion

 

FDP der Verbandsgemeinde mit neuem Vorstand

E-Mail Drucken PDF

Moritz Mergen (Nackenheim) ist der neue Vorsitzende der FDP in der Verbandsgemeinde Bodenheim. Er wurde in der Sitzung vom 26.11.2014 einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Mit dem 26jährigen ist die FDP bestens für die Zukunft aufgestellt. Mergen folgt auf Rudolf Dorbert der den Vorsitz in den letzten 15 Jahren inne hatte. Ebenfalls einstimmig wurden die Stellvertreter gewählt: Anette Marbs (Bodenheim), Manuel Höferlin (Harxheim) und Volker Pietzsch (Gau-Bischofsheim).

 

Besetzung der Ausschüsse

E-Mail Drucken PDF

Die FDP-Vertreter in den Ausschüssen bis 2019:

Haupt- und Finanzausschuss:

Claudia Deubel (Stellvertreter: Volker Pietzsch, Wolfgang Drechsler)

Rechnungsprüfungsausschuss:

Volker Pietzsch (Stellvertreter: Wolfgang Drechsler)

Bau- und Planungsausschuss:

Jürgen Ködderitzsch (Stellvertreterin: Dophie Drechsler)

Ausschuss für Jugend, Soziales und Sport:

Ulrike Hilbich (Stellvertreterin: Charlotte Drechsler)

Ausschuss für Landwirtschaft, Umwelt und Verkehr:

Klaus Hilbich (Stellvertreter: Hans-Christoph Schultz)

Umlegungsausschuss:

Wolfgang Drechsler (Stellvertreter: Volker Pietzsch)

 

Gau-Bischofsheimer SPD kündigt Vertrauen auf und vergibt leichtfertig Chance

E-Mail Drucken PDF

Gau-Bischofsheim, den 17. Juli 2014

Nachdem die FDP und SPD in Gau-Bischofsheim besonders in den letzten 5 Jahren vertrauensvoll zusammengearbeitet haben und Projekte, wie das Neubaugebiet und die Mehrzweckhalle erfolgreich umgesetzt haben, verweigert die SPD dem bisherigen 1. Beigeordneten Rudolf Dorbert einen eigenen Geschäftsbereich Bauen.

Dazu Wolfgang Drechsler, Fraktionsvorsitzender der FDP im Gemeinderat Gau-Bischofsheim:

„Rudolf Dorbert hat als 1. Beigeordneter über 10 Jahre hinweg hervorragende Arbeit geleistet. Die Erfolge seiner Arbeit im Bereich Bauen haben zur Weiterentwicklung der Gemeinde geführt und letztlich auch zum Wahlerfolg der SPD geführt. Dass nun ausgerechnet diejenigen, die von seiner Kompetenz und seinem Engagement profitiert haben, ihm die Zusammenarbeit verweigern, zeugt von keinem guten politischen Stil. Doch Undank ist der Welten Lohn! “

Zum Hintergrund:
Rudolf Dorbert wird zusätzlich auch als Beigeordneter in der Verwaltung der Verbandsgemeinde Bodenheim mitarbeiten. In der Beigeordnetenwahl in der Verbandsgemeinde erreichte Rudolf Dorbert 4 Stimmen mehr als die SPD-Kandidatin.

Die FDP Gau-Bischofsheim hat in einer Mitgliederversammlung am 16.07.2014 entschieden trotz der neuen Machtverhältnisse konstruktiv im Gemeinderat und den Ausschüssen mitzuarbeiten.

 

Kommunalwahl 2014

E-Mail Drucken PDF

Die FDP Gau-Bischofsheim sagt Danke an alle Wählerinnen und Wähler, die unsere Arbeit vor Ort mit einem zweistelligen Ergebnis belohnt haben. Leider haben wir unser Wahlziel - die Erhaltung der 3 Gemeinderatsmandate - nicht erreicht. Unabhängig davon steht die neue FDP-Fraktion weiterhin zur überparteilichen Zusammenarbeit in unserer Gemeinde.

An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an Patric Müller für das deutliche Ergebnis bei der Bürgemeisterwahl.

Wolfgang Drechsler und Volker Pietzsch werden die FDP in der Amtsperiode 2014-2019 im Gemeinderat vertreten.

 


Seite 1 von 4

Anmeldung für Mitglieder

Wer ist online

Wir haben 2 Gäste online


Aktuelles


Überparteiliche Arbeit im Neubaugebiet „Am Weingarten“ ein großer Erfolg für Gau-Bischofsheim. Das schreibt die Allgemeine Zeitung:

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/mainz/vg-bodenheim/gau-bischofsheim/13371080.htm

Für die FDP Gau-Bischofsheim ist Rudolf Dorbert im Arbeitskreis Neubaugebiet aktiv.